News-Detail

< Branchenorientierung am 15. und 16. Februar 2012
Montag 05. März 2012 um 21:39 Uhr

UNESON stellt sich vor


Jasmin und Freddy Sahin-Scholl

Jasmin und Freddy Sahin-Scholl  

 

Unser Denkansatz und unsere Zielsetzung

Am Anfang stand die Idee sichtbar zu machen, wie vielfältig und schöpferisch die verschiedenen Vorstellungen und Wünsche nach Frieden von Kindern sein können. Im täglichen Umgang mit Kinder durfte sicherlich jeder schon erleben wie gerne Kinder schöpferisch ihre Ideen ausdrücken, wie sie ihre Vorstellungen und Wünsche, manchmal aber auch Ängste äußern. Diese uns allen angeborene Fähigkeit zu kreativer Kommunikation lässt Kinder leicht über alle Sprachbarrieren und sonstige kulturell geschaffenen Hindernisse hinweg miteinander gemeinsam tätig werden. So entstand fast von ganz alleine in der Arbeit mit Kindern die Idee, ein großes, sich sichtbar machendes Projekt zu starten, an dem Kinder über alle bestehenden kommunalen, kulturellen, ethnischen, sozialen, ästhetischen und schließlich dann auch nationalstaatliche Grenzen hinweg ihre Kräfte zusammen führen um zu erfahren, was man gemeinsam alles erreichen kann.

Was ist das Projekt Friedensmantel?

In Form eines Patchwork-Friedensmantels können Kinder aus aller Welt ihre Vorstellungen von Frieden und Verständigung zwischen den Völkern kreativ gestalten und sichtbar machen. Einzelne Flaggen werden dabei von den jeweiligen Kinder(-gruppen) individuell selbst gestaltet und zu einem großen, weltumspannenden Friedensmantel vernäht. Dieser zeigt am Ende über alle Sprachbarrieren und sozialen, ästhetischen und nationalstaatlichen Grenzen hinweg kulturelle und länderspezifische Eigenheiten unter dem Wunsch nach Frieden und Verständigung vereint.

Was passiert mit den Flaggen nach Ende der Projekttage?

Nachdem die Flaggen für die Webseite fotografiert wurden, werden sie, sortiert nach Städten und Ländern, für größere Aktionen und das Vernähen gelagert. Die Schulen und Institutionen, die sich an unseren Projekt mitbeteiligten, bekommen eine Edition als Dankesgeschenk zurück. Zudem wird es in unregelmäßigen Abständen Vernissagen in größeren Städten geben, um die Flaggen der breiten Öffentlichkeit zugänglich zu machen.